Hasler Kinold Rechtsanwälte

Urlaub des Arbeitnehmers

Nach dem Bundesurlaubsgesetz hat jeder Arbeitnehmer Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub und zwar auf jährlich mindestens 24 Werktage, wobei Werktage auch Samstage sind. Fragen, die sich in diesem Zusammenhang stellen sind: Wann hat der Arbeitnehmer erstmals den vollen Urlaubsanspruch? Wie lang ist die Wartezeit? Wie ist es mit Teilansprüchen im Jahr des Eintritts bzw. Austritts aus dem Arbeitsverhältnis? Wann verfällt der Urlaub? Wer legt den Zeitpunkt des Urlaubs fest? 

Zu beachten ist, dass eine einseitige Selbstbeurlaubung durch den Arbeitnehmer zu einer fristlosen Kündigung des Arbeitsverhältnisses führen kann.