Mängelbeseitigung und Minderungsrecht

Treten Mängel im Mietverhältnis oder im Wohnungseigentum auf, so stellt sich zunächst die Frage, wer für die Mängelbeseitigung verantwortlich ist. Im Mietrecht wird z.B. häufig darüber gestritten, ob Schimmelbildung in der Wohnung auf bauseits bedingten Ursachen beruht oder durch falsches Lüftungsverhalten verursacht wird. Im Wohnungseigentum muss man abgrenzen zwischen Mängeln am Gemeinschafts- und Mängeln am Sondereigentum. Neben dem Anspruch auf Mängelbeseitigung haben Mieter in Höhe der Beeinträchtigung auch ein Minderungsrecht. Dies ist ein zusätzliches Druckmittel, um den Vermieter zur Mängelbeseitigung zu bewegen. Bei gerichtlicher Auseinandersetzung über die Mängelbeseitigung wird meist ein Sachverständigengutachten eingeholt, das den Mangel, die Ursache und die Art und Kosten der Mängelbeseitigung darstellen soll.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.